Gefahren durch Elektrosmog

Sowohl von den Endgeräten wie Mobiltelefone, schnurlose DECT-Telefone, PCs und Laptops, als auch von den zahlreich vorhandenen Sendemasten geht eine Strahlung aus, welche die Gesundheit stark schädigen kann. Insbesondere Wohn- und Arbeitsbereiche, die sich in einer Nähe unter 1000 m von solchen Sendeanlagen befinden, sind stark betroffen. Bei genauerer Beobachtung stellt sich in vielen Fällen heraus, dass sich sogar mehrere Sendeanlagen im unmittelbaren Umfeld von Wohnung oder Arbeitsplatz befinden.

Dazu kommen weitere Belastungen über Hochspannungsleitungen oder andere elektromagnetische Störfelder und Verwerfungen.

MÖGLICHE NEGATIVE AUSWIRKUNGEN

- ÖFFNEN DER BLUTHIRNSCHRANKE  

- SCHLAFSTÖRUNGEN       

- ERHÖHTES TUMORRISIKO   

- IMMUNSCHWÄCHE      

- VERSPANNUNGSZUSTÄNDE  

- KOPFSCHMERZEN  

- MIGRÄNE

- TINNITUS

- KONZENTRAZIONSSTÖRUNGEN

- GEDÄCHTNISSTÖRUNGEN

- SCHWINDEL

- HERZRYTHMUSSTÖRUNGEN

- ERHÖHTER BLUTDRUCK

- ALLERGIEN

- BESCHLEUNIGTES KREBSWACHSTUM

- STÖRUNG DER BLUTBINDUNG

- LERNSTÖRUNG BEI KINDERN

- HYPERAKTIVITÄT

- MÜDIKEIT UND ERSCHÖPFUNG

- BLUTBILDVERÄNDERUNG